Chainlink Mitgründer Nazarov sieht zwei mögliche Wege für DeFi-Adoption

0
5



Die Dezentralisierten Finanzdienstleistungen (DeFi) gewinnen immer mehr an Beliebtheit, wobei Chainlink Mitgründer Sergey Nazarov zwei mögliche Wege für den Durchbruch zur Massentauglichkeit sieht.

Im Rahmen der Konferenz Smart Contract Summit meinte Nazarov dementsprechend, dass es für DeFi zwei Wege gibt, um „die Kluft zu überbrücken“ und von der breiten Mssse angenommen zu werden.

„Dies kann auf zwei verschiedene Arten geschehen. Der erste Weg sind Zinserträge. Wir befinden uns in einer Situation, in der es im Finanzwesen kaum noch Zinsen gibt, weshalb der Hunger nach Zinserträgen enorm ist. Der zweite, etwas schnellere, Weg betrifft das Ausfallrisiko. Wenn die Zahlungsfähigkeit von altbekannten Marken abnimmt, dann füllen auf purer Mathematik basierende Garantien diese Lücke. Der langsame Weg klingt verlockend, der schnelle Weg macht uns Angst, aber ich bin überzeugt, dass wir beide sehen werden.“


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Crypto-News24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here